Kunsthaus Hamburg

Veranstaltungen   Impressum
7. Oktober - 9. November 2008 Unterschwellig. Jahresausstellung des Berufsverbands bildender Künstler e.V. Hamburg

Eröffnung: Montag 6. Oktober 2008 um 19:00 Uhr
Geöffnet: Di - So 11 - 18 Uhr

Die Ausschreibung zur Jahresausstellung 2008 des Berufsverbands bildender Künstler Hamburg löste ein breites Echo aus. Handelt es sich doch bei dem Thema unterschwellig um einen Begriff, der eine vielschichtige Verbindung der Kunst zur Wahrnehmungspsychologie herstellt. Dort bezeichnet er Reize, die die Schwelle des Bewusstseins nicht überschreiten.

Werden in der Humanforschung sogenannte subliminale Sinnesanregungen typischerweise eingesetzt, damit der Mensch sie nicht bemerkt, zielt die Ausstellung jedoch auf anderes: Mit den Mitteln der Fotografie, Installation, Videokunst, Malerei, Collage, Zeichnung und Skulptur wollen die achtzehn beteiligten Hamburger Künstlerinnen und Künstler Unterschwelliges ins Bewusstsein heben, visualisieren und deutlich wahrnehmbar machen.

Die Ausstellung zeigt Arbeiten, die Rätselhaftes, Befremdendes und Geheimnisvolles in Szene setzen. Dabei kann es sich um erwartungsvolle oder beklemmende Spannungen handeln, um erstrebte oder verdrängte Erfahrungen, um befreiende oder bedrohliche Empfindungen. Auch die Irritation herkömmlicher Erwartungen setzen sich einige der Exponate zum Ziel. Die jeweilige Wirkung lässt sich entweder auf die verwendeten Bildmotive oder die künstlerischen Verfahren zurückführen. So werden durch die Ausstellungsbeiträge bedrängende Lebensrealitäten in unserer Gesellschaft genauso offenbar wie die subversive Poesie unserer alltäglichen Dingwelt.

Die Ausstellung stellt Arbeiten vor von Hans Bunge, Reinhold Engberding, Sakir Gökcebag, Frauke Hänke, Sylvia Henze, Hayo Heye, Ralf Jurszo, Jutta Konjer, Tim Kubach, Esther Naused, Karin Ohlsen, Barbara Pier, Katrin Regelski, Stefanie Ritter, Mareile Schröder, Kerstin Stephan, Sheila Volk und Rainer Wilcke.

... zurück zur Übersicht ...